Leaderboard

Fr | De
Aucun choix d'articles!     Panier  
Vous êtes ici: Home 26. Septembre 2017
Recherche
Gastroplattform
Recherche avancée
Dépistage / diagnostic
Diarrhée > 4 semaines
Prévention / dépistage du cancer colorectal
Traitements
IBD (Crohn, colite)
Directives
Perfectionnement
Podcasts
Conférences Docacademy
Nouvelles
Recherche de documentation spécialisée
Congrès et sessions
Services et outils
Scores cliniques
Brochures pour les patients
Conversions et calculs
Valeurs standard en laboratoire
Liens
  Écriture: écriture augmenter écriture diminuer

Rect Top

 
Stuhltest senkt Langzeitmortalität durch Kolorektalkarzinome
 
Bisherige randomisierte Studien zeigen, dass ein regelmässiges Screening auf okkultes Blut die Mortalität durch Dickdarmkrebs reduzieren kann. Die Untersuchungszeiträume lagen bisher bei 20 Jahren. Nun liegen aktualisierte Daten aus der Minnesota Colon Cancer Control-Studie vor, mit einem Follow-up von 30 Jahren.

In der Studie wurden 46'551 Teilnehmer im Alter von 50 bis 80 Jahren zum jährlichen oder zweijährlichen Screening auf okkultes Blut im Stuhl oder zur üblichen Versorgung, aber ohne Stuhltest (Kontrollgruppe) randomisiert. Primärer Endpunkt war die Mortalität durch Kolorektalkarzinome nach 30 Jahren.

 

Während der Beobachtungszeit starben insgesamt 33'020 Teilnehmer, 732 davon an einem Kolorektalkarzinom - 200 in der Gruppe mit jährlichem Stuhltest,  237 mit zweijährlichem Stuhltest und 295 in der Kontrollgruppe. Damit verringerte sich im Zeitraum von 30 Jahren das Risiko an einem Kolonkarzinom zu sterben mit dem jährlichen Stuhltest um 32% und mit dem zweijährlichen Stuhltest um 22% im Vergleich zur Kontrollgruppe. Männer profitierten stärker als Frauen, insbesondere in der Gruppe mit zweijährlichem Screening (p=0.04). Auf die Gesamtmortalität hatte das Screening keinen Effekt.

 

Konklusion der Autoren: Ein regelmässiges Screening auf okkultes Blut im Stuhl senkt das Risiko an einem Kolorektalkarzinom zu sterben auch noch nach 30 Jahren. Bei der Gesamtmortalität wurde keine Reduktion beobachtet.

 

Link zur Studie


Nishihara R et al.; Shaukat A et al. N Engl J Med 2013;369:1106-1114


 


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Sky right 1