Leaderboard

Fr | De
Keine Artikel ausgewählt!     Warenkorb  
Sie sind hier: Services / Tools » Klinische Scores 20. August 2017
Suchen
Gastroplattform
Klinische Scores
Erweiterte Suche
Abklärungen / Diagnostik
Therapien
Guidelines
Fortbildung
News / Journalscreening
Fachliteratursuche
Kongresse / Tagungen
Services / Tools
Klinische Scores
Patientenbroschüren
Um- und Berechnungen
Labor-Normwerte
Links
Rect Top
  Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Klinische Scores

Klinische Scores sind hilfreich bei der Aktivitätsbeurteilung einer Erkrankung, in der Diagnostik und zur Beurteilung der Prognose in einem bestimmten Zustand.

 

 

 

Aktivitätsindices bei M. Crohn

Der Crohn's Disease Activity Index (CDAI) setzt sich aus acht Faktoren zusammen, die jeweils mit einem Faktor der Gewichtung multipliziert und dann summiert werden:


Kriterium

Gewichtungsfaktor

Anzahl ungeformte Stuhlgänge in den letzten 7 Tagen

x 2

Bauchschmerzen in den letzten 7 Tagen

(0=keine, 1=leicht, 2=mittel, 3=stark)

x 5

Allgemeinbefinden in den letzten 7 Tagen

(0=gut, 1=beeinträchtigt, 2=schlecht, 3=sehr schlecht, 4=unerträglich)

x 7

Komplikationen (pro Komplikation 1 Punkt)

  • Gelenkbeteiligung
  • Augenbeteiligung (Iritis, Uveitis)
  • Hautbeteiligung (Erythema nodosum, Pyoderma gangraenosum, Aphthen oral)
  • Perianaler Befall (Analfissur, perianale Fistel oder perianale Abszesse)
  • Andere Fisteln
  • Erhöhte Körpertemperatur in den letzten 7 Tagen (>37,7 °C)
x 20
Symptomatische Durchfallbehandlung x 30

Abdominelle Resistenz

(0=nein, 2=fraglich, 5=sicher)

x 10
Abweichung des Hämatokrits von 47% bei Männern und 42% bei Frauen

x 6

Abweichung vom Standardgewicht in % x 1

 

Die Remission bei Morbus Crohn ist definiert als CDAI < 150.

 

 

Der Harvey-Bradshaw-Index ist eine vereinfachte Version des CDAI;

 

Kriterium Punkte
Allgemeinbefinden

gut = 0

beeinträchtigt = 1

schlecht = 2

sehr schlecht = 3

unerträglich = 4

Bauchschmerzen

keine = 0

leicht = 1

mittel = 2

stark = 3

Anzahl ungeformter Stuhlgänge pro Tag 1 pro Stuhlgang
Abdominelle Resistenz

nein = 0

fraglich = 1

sicher = 2

sicher und schmerzhaft = 3

Komplikationen: Arthralgie, Uveitis, Iritis, Erythema nodosum, Pyoderma gangraenosum, orale Aphthen, Analfissur, neue Fistel, Abszess 1 pro Komplikation

 

 
 

Aktivitätsbeurteilung bei Colitis ulcerosa

Der Mayo-Score beinhaltet klinische sowie endoskopische Chraakteristika:

 

Kriterium

Punkte
Stuhlfrequenz pro Tag
  • normal: 0
  • 1-2 Stühle: 1
  • 3-4 Stühle: 2
  • > 5 Stühle: 3
Rektaler Blutabgang
  • kein Blut: 0
  • Blutstreifen bei weniger als 50% der Stühle: 1
  • Deutliche Blutbeimengung meistens: 2
  • Auch Blut ohne Stuhl: 3
Endoskopischer Befund
  • normaler Befund oder inaktive Erkrankung: 0
  • milde Colitis (Erythem, leicht spröde Schleimhaut): 1
  • moderate Colitis (deutliches Erythem, Erosionen, Gefässmuster verschwunden): 2
  • schwere Colitis (Ulzerationen, spontane Blutungen): 3
Globale Beurteilung des Arztes
  • normal: 0
  • milde Erkrankung: 1
  • moderate Erkrankung: 2
  • schwere Erkrankung: 3

 

2 bis 5 Punkte entsprechen einer milden, ab 6 Punkte einer moderaten bis schweren Erkrankung.

 

 
 

Endoskopische Aktivitätsbeurteilung bei M. Crohn

Der CDEIS ist der Goldstandard in der endoskopischen Aktivitätsbeurteilung, für die tägliche Praxis ist er aber relativ aufwändig:

 

 

Tiefe Ulzeration (12 Punkte)

oberfl. Ulzeration

(6 Punkte)

Ausdehnung Ulzeration

(0-10 cm)

Ausdehnung Läsionen

(0-10 cm)

Ileum 0 oder 12 0 oder 6

0 - 10

0 - 10

Colon rechts 0 oder 12 0 oder 6

0 - 10

0 - 10

Colon trans. 0 oder 12 0 oder 6

0 - 10

0 - 10

Colon links 0 oder 12 0 oder 6

0 - 10

0 - 10

Rectum 0 oder 12 0 oder 6

0 - 10

0 - 10

 

Alle Punkte sind zusammenzuzählen, danach durch die Anzahl beurteilter Segmente (zwischen 1 und 5) zu teilen. Dazu können noch zweimal 3 Punkte dazukommen, wenn ulzerierte bzw. nicht ulzerierte Stenosen nachweisbar sind. Der Score liegt zwischen 0 und 44 Punkten.

 

 

Der SES-CD ist ein etwas vereinfachter Score, welcher gut mit dem CDEIS übereinstimmt:

 

 

Grösse

Ulzeration

Ausdehnung Ulzeration

Ausdehnung Läsionen

Stenosen

Ileum 0 - 3 0 - 3

0 - 3

0 - 3

Colon rechts 0 - 3 0 - 3

0 - 3

0 - 3

Colon trans. 0 - 3 0 - 3

0 - 3

0 - 3

Colon links 0 - 3 0 - 3

0 - 3

0 - 3

Rectum 0 - 3 0 - 3

0 - 3

0 - 3

 

Den Befunden in den einzelnen Segmenten sind folgende Punkte zuzuordnen, welche zusammenzuzählen sind:

  • Grösse Ulzeration: keine Ulzera - 0; Aphten - 1; grössere Ulzera (bis 2 cm) - 2; sehr grosse Ulzera (>2 cm) - 3
  • Ausdehnung Ulzeration: keine Ulzera - 0; <10% - 1; 10-30% - 2; >30% - 3
  • Ausdehnung Läsionen: Segment nicht betroffen - 0; <50% - 1; 50-75% - 2; >75% - 3

  • Stenosen: keine - 0; eine, passierbar - 1; multiple, passierbar - 2; nicht passierbare Stenose - 3

 

 
 

Diagnose von GERD (Refluxkrankheit)

Der einfache GerdQ setzt sich aus 6 Fragen zusammen; 4 davon betreffen positive und 2 negative Prädiktoren für das Vorliegen einer Refluxkrankheit:

 

Frage Punkteverteilung 
Positive Prädiktoren
Wie häufig Sodbrennen?

nie = 0

1 Tag/Woche = 1

2-3 Tage/Woche = 2

4-7 Tage/Woche = 3

Wie häufig Regurgitationen?

nie = 0

1 Tag/Woche = 1

2-3 Tage/Woche = 2

4-7 Tage/Woche = 3

Wie oft Schlafschwierigkeiten aufgrund der Symptome?

nie = 0

1 Tag/Woche = 1

2-3 Tage/Woche = 2

4-7 Tage/Woche = 3

Wie oft OTC-Medikamenteneinnahme?

nie = 0

1 Tag/Woche = 1

2-3 Tage/Woche = 2

4-7 Tage/Woche = 3

Negative Prädiktoren

 

Wie oft epigastrische Schmerzen?

nie = 3

1 Tag/Woche = 2

2-3 Tage/Woche = 1

4-7 Tage/Woche = 0

Wie oft Übelkeit?

nie = 3

1 Tag/Woche = 2

2-3 Tage/Woche = 1

4-7 Tage/Woche = 0

 

Ab einem Score von 8 Punkten besteht eine relativ grosse Wahrscheinlichkeit, dass eine Refluxkrankheit vorliegt. Die Sensitivität des Diagnostikums beträgt beim Cut-off von 8 Punkten 65%, die Spezifität 71%.

 

 
 

Leberfunktion bei Zirrhose

Child-Pugh-Klassifikation der Leberfunktion bei Zirrhose:


Befund Punkte
Quick % (INR)

>70 (<1.7) = 1

70-40 (1.7 - 2.3) = 2

<40 (>2.3) = 3

Albumin (g/dl)

>3.5 = 1

3.5-2.8 = 2

<2.8 = 3

Bilirubin in µmol/l

<35 = 1

35-50 = 2

>50 = 3

Aszites

keinen = 1

gering bis mässig, auf Therapie ansprechend = 2

massiv, therapierefraktär = 3

Enzephalopathie (Grad)

0 = 1

I-II = 2

III-IV = 3

 

Bedeutung der Klassifikation:

  • < 7 Punkte: Child A, gute Leberfunktion
  • 8-10 Punkte: Child B, mässige Leberfunktion
  • > 11 Punkte: Child C, schlechte Leberfunktion

 

 
 

Prognose bei Ulkusblutung

Nach Kreislaufstabilisierung ist bei der akuten Ulkusblutung sofort eine Risikostratifizierung notwendig. Das am häufigsten dazu verwendete Tool ist der Rockall Score, wobei ein Score = 2 ein geringes Rezidivblutungs- und Todesrisiko und ein Score = 8 ein hohes Rezidivblutungsrisiko bedeuten. Patienten mit hohem und mittlerem Rezidivblutungsrisiko sollten innerhalb von 24 Stunden endoskopiert werden.

Rockall-Score:

 

Variable Punkte
Alter

<60 = 0

60- 79 = 1

>80 = 2

Schockzeichen

keine = 0

Puls > 100, BD > 100 = 1

BD < 100 = 2

Komorbidität

keine = 0

Herzinsuffizienz, KHK, ... = 2

Niereninsuffizienz, Leberinsuffizienz,

metastasierendes Malignom = 3

Zugrunde liegende Diagnose

Mallory-Weiss-Syndrom = 0

Alle anderen = 1, ausser

GI-Malignom = 2

Blutungszeichen

keine = 0

Blut, anhaftendes Gerinnsel oder sichtbarer Gefässstumpf = 2

 

 

 
 

Diagnose Reizdarm (IBS)

Gemäss Rom-II-Konsensus-Kriterien ist ein Reizdarmsyndrom vorhanden, wenn innerhalb der letzten 12 Monate während insgesamt mindestens 12 Wochen abdominelle Schmerzen oder Unwohlsein mit zwei der drei folgenden Kriterien bestanden:

  • Linderung durch Stuhlgang
  • Beginn der Schmerzen verbunden mit Veränderung der Stuhlhäufigkeit
  • Beginn der Schmerzen verbunden mit Veränderung der Stuhlkonsistenz

 

Nebenkriterien, die die Diagnose bekräftigen, sind:

  • Abnormale Stuhlhäufigkeit (> 3 Stühle/Tag oder < 3 Stühle/Woche)
  • Abnormale Stuhlkonsistenz
  • Abnormales Absetzen des Stuhls (enormes Pressen, imperativer Stuhldrang, Gefühl der unvollständigen Entleerung)
  • Schleimiger Stuhl
  • Blähungen oder Gefühl, aufgebläht zu sein

 
Mediscope
 
26.01.2010 - dde
 


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Ironmedline

Das Fachportal für Eisenmangel >>

 

Sky right 1