Leaderboard

Keine Artikel ausgewählt!     Warenkorb  
Sie sind hier: News / Journalscreening » Oesophagus » Anderes 23. Oktober 2017
Suchen
Gastroplattform
Anderes
Erweiterte Suche
Abklärungen / Diagnostik
Therapien
Guidelines
Fortbildung
News / Journalscreening
Gallenwege
Leber
Magen-Darm
Oesophagus
Motilitätsstörungen
Neoplasie
Anderes
Pankreas
Fachliteratursuche
Kongresse / Tagungen
Services / Tools
Links
  Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

Anderes im Bereich des Oesophagus

 

   Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-6 / 6
   
Laparoskopische Operation versus Esomeprazol bei Reflux (GERD)
GERD-Patienten brauchen eine Therapie, um ihre Symptome langfristig unter Kontrolle zu bekommen. In der im JAMA publizierten LOTUS-Studie haben Galmiche und Kollegen die Langzeiterfolgsrate einer konservativen Therapie mit dem PPI Esomeprazol mit derjenigen der laparoskopischen Antirefluxchirurgie verglichen.
JAMA 2011;305:1969-1977 , Galmiche J-P et al

Famotidin reduziert Risiko für Ulzera unter Aspirin beträchtlich
Aspirin wird in der kardiovaskulären Primär- und Sekundärprävention breit eingesetzt. Nebenwirkungen sind peptische Ulzera und Oesophagitiden. In einer randomisierten Studie wurde nun der präventive Effekt von Famotidin auf die Inzidenz dieser Komplikationen untersucht.
Lancet 2009;374:119-125 , Taha AS et al

Funktionelle Dyspepsie: H. pylori-Test und Eradikation oder PPI
Delaney und Kollegen verglichen die Kosten-Effektivität zweier Strategien zum initialen Management von Patienten mit funktioneller Dyspepsie. Verglichen wurden H. pylori-Test mit anschliessender Eradikation und initiale Gabe eines Protonenpumpenhemmers (PPI).
BMJ 2008, early online release am 17. März 2008 , Delaney BC et al

GERD: Langzeitergebnisse zur laparoskopischen Antirefluxoperation
Mit zunehmendem Verständnis für die pathophysiologischen Ursachen von GERD und verbesserten laparoskopischen Techniken erfuhr die laparoskopische Refluxoperation in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung. Hier die jüngst veröffentlichten Langzeitdaten zu dieser Therapieoption.
Am J Gastroenterol 2008;103:280–287 , Oelschlager BK et al

Metaanalyse: Geringe Wirkung von Protonenpumpenblockern auf den Husten bei Refluxkrankheit
Diese Metaanalyse ging der Frage nach, ob Protonenpumpenhemmer zur Behandlung der Refluxkrankheit auch einen Einfluss auf den damit in Zusammenhang stehenden chronischen Husten bei Kindern und Erwachsenen ohne sonstige Grunderkrankung der Lunge haben.
BMJ 2006;332:11-17 , AB Chang et al

Candidämien bei nicht-neutropenischen Patienten: Voriconazol gleich wirksam wie Amphotericin B gefolgt von Fluconazol
Voriconazol, ein Azolantimykotikum, hat gute Wirksamkeit bei invasiver Aspergillose und Candidiasis des Oesophagus gezeigt. In dieser Multizenterstudie zur Primärtherapie von Candidämien bei nicht-neutropenischen Patienten wurde Voriconazol mit einem Regime aus Amphotericin B, gefolgt von Fluconazol (AMB/FLU), verglichen.
Lancet 2005;366:1435-1442 , Kullberg BJ et al

 
 Artikel 1-6 / 6    Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Ironmedline

Das Fachportal für Eisenmangel >>

 

Sky right 1