Leaderboard

Keine Artikel ausgewählt!     Warenkorb  
Sie sind hier: News / Journalscreening » Magen-Darm » Diarrhoe 17. August 2017
Suchen
Gastroplattform
Diarrhoe
Erweiterte Suche
Abklärungen / Diagnostik
Therapien
Guidelines
Fortbildung
News / Journalscreening
Gallenwege
Leber
Magen-Darm
Diarrhoe
IBD (Crohn/Colitis)
Funktionelle Beschwerden
Gastroenteritis
GI-Blutung
Neoplasie
Peptisches Ulkus
Anderes
Oesophagus
Pankreas
Fachliteratursuche
Kongresse / Tagungen
Services / Tools
Links
  Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

Diarrhoe

 

   Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-20 / 20
   
Fussball-WM in Brasilien: Mit welchen Reiseinfektionen ist zu rechnen
Die Fussball-WM und die Olympischen Sommerspiele 2016 finden in Brasilien statt. Weit über eine Million zusätzliche internationale Sport-Touristen werden bei den beiden Grossanlässen erwartet. Welchen Reiseinfektionen die Sport-Touristen exponiert sind, untersuchte eine Studie im CID anhand von Daten aus dem GeoSentinel Surveillance Network.
Clin Infect Dis. 2014;58:1347-1356. , Wilson ME et al.

Probiotika zum Schutz vor Antibiotika-assoziiertem Durchfall
Probiotika sind lebende Mikroorganismen, deren Aufnahme gesundheitsfördernd sein soll. So sollen sie beispielsweise vor Durchfall als Nebenwirkung einer Antibiotikaeinnahme schützen. Eine Metaanalyse im JAMA untersuchte, ob sich das Risiko einer Antibiotika-assoziierten Diarrhoe mit Probiotika senken lässt.
JAMA 2012;307:1959-1969 , Hempel S et al.

EHEC-Epidemie: Erste Ergebnisse des klinischen EHEC-HUS-Registers
Im Frühsommer 2011 versetzte eine EHEC-Epidemie in Deutschland Forscher und Gesundheitsbehörden in Alarmbereitschaft. Nachweislich 54 Menschen starben an der Infektion. Gut ein halbes Jahr nach Ausbruch wurden nun im NEJM die ersten Ergebnisse einer klinischen Studie zum gefährlichen Darmkeim publiziert.
NEJM 2011;365:1771-1780 , Frank C for the HUS Investigation Team

Probiotika zur Prävention der Antibiotika-assoziierten Diarrhoe
Therapien für die Antibiotika-assoziierte Diarrhoe (AAD) und die Clostridium difficile assoziierte Diarrhoe (CDAD) sind mässig effektiv. In einer Studie wurde nun der Nutzen der beiden Probiotika Lactobacillus acidophilus und Lactobacillus casei in der Diarrhoeprophylaxe von Antibiotika-exponierten Patienten getestet.
Am J Gastroenterol 2010, online Publikation 9. Februar , Gao XW et al

Suche nach Zöliakie bei Reizdarm-Symptomatik
Die Symptome bei Reizdarm – Bauchschmerzen, Blähungen und Diarrhoe – sind ähnlich wie bei Zöliakie. Ford und Kollegen haben den Zusammenhang zwischen Reizdarm und Zöliakie in einer systematischen Review näher beleuchtet.
Arch Intern Med 2009;169:651-658 , Ford AC et al

Der Nutzen von Probiotika, eine Review
Probiotika wird eine präventive und therapeutische Wirkung für viele verschiedene Krankheitsbilder zugeschrieben. Die Autoren einer Review haben evaluiert, für welche Indikationen eine gute Evidenz gemäss aktueller Literatur vorliegt.
Am Fam Physician 2008;78:1073-1078 , Kligler B et al

Reisedurchfall: Impfpflaster in Phase II-Studie wirksam
Enterotoxin bildendes E. coli (ETEC) gilt als Hauptverursacher für Reisedurchfall. In einer Phase II-Studie wurde die Wirksamkeit und Sicherheit eines neuartigen Impfpflasters gegen Reisediarrhoe untersucht. Das Pflaster enthält hitzelabiles E. coli-Toxin, das über die Haut aufgenommen wird und so verträglicher sein soll als die bestehende Schluckimpfung.
Lancet 2008; 371:2019-2025 , Frech SA et al

Rotaviren-Impfung bei Kleinkindern gegen Gastroenteritis
Rotaviren sind eine häufige Ursache für Durchfallerkrankungen bei Kleinkindern. Linhares und Kollegen überprüften in dieser Phase III-Studie die Wirksamkeit und Sicherheit der oralen, abgeschwächten Lebendimpfung gegen humane Rotaviren (RIX4414) zur Verhinderung von schweren Gastroenteritiden bei Kindern in den ersten 2 Lebensjahren.
Lancet 2008;371:1181-1189 , The Human Rotavirus Vaccine Study Group

Zink-Therapie bei akuter und chronischer Diarrhoe
Insbesondere Kinder in Entwicklungsländern haben häufig einen Zinkmangel. Die Autoren einer Metaanalyse haben den Effekt von oral verabreichtem Zink auf die Frequenz und Dauer von Durchfällen bei Kindern untersucht.
Pediatrics 2008;121:326-336 , Lukacik M et al

Welche Probiotika bei akuter Diarrhoe des Kindes?
Probiotika können die Dauer des Durchfalls bei kleinen Kindern reduzieren. Allerdings hängt dies von der Zusammensetzung ab, wie ein randomisierter Vergleich zwischen fünf verschiedenen Probiotika-Präparaten, welche alle auf dem Markt erhältlich sind, zeigt.
BMJ 2007;335:340 , Canani RB et al

Probiotika verhindern antibiotikaassoziierte Diarrhoe
Hickson und Kollegen untersuchten in dieser im BMJ vorab publizierten Studie, ob die Einnahme eines probiotischen Joghurts, begleitend zur Antibiotikatherapie, ältere Menschen vor einer antibiotikainduzierten Diarrhoe schützt.
BMJ 2007, Early online release, 29. Juni , Hickson M et al

Rotavirusdiarrhoe: Nitazoxanid reduziert Krankheitsdauer
Die Rotavirus verursachte Diarrhoe ist führend hinsichtlich Morbidität und Mortalität bei Kindern unter 5 Jahren. Eine effektive Behandlung existiert nicht.
Lancet 2006;368:124-129 , Rossignol JF et al

Impfung gegen Rotaviren effektiv und sicher
Das Rotavirus ist der häufigste bekannte Versursacher einer Diarrhoe bei Kleinkindern. Wegen gehäuft aufgetretenen Invaginationen wurde ein dagegen bestehender Impfstoff bereits vor Jahren vom Markt genommen. Eine randomisierte Studie hat nun einen neuen abgeschwächten Lebendimpfstoff auf Effektivität und Sicherheit geprüft.
NEJM 2005;354:11-22 , GM Ruiz-Palacios et al

Rifaximin zur Prophylaxe von Reisediarrhoe
Die häufigsten pathogenen Erreger von Reisediarrhöe sind die enterotoxischen Escherichia coli. Eine Prophylaxe mit Antibiotika könnte die Diarrhöe sehr effektiv verhindern. Die Autoren untersuchten die Wirksamkeit und Sicherheit des nicht systemisch absorbierten Antibiotikums Rifaximin (Normix ®) zur Prophylaxe von Reisediarrhöe. Rifaximin ist in der Schweiz nicht auf dem Markt erhältlich.
Ann Int Med 2005;142:805-812 , H. L. DuPont et al

Review: Probiotika bei infektiöser Diarrhoe
Probiotika sind intestinale Bakterien, welche die Heilung durch eine Stimulation der Mukosa-Immunantwort fördern und vor gastrointestinalen Infektionen schützen. Der Nutzen von Probiotika ist am besten bei Durchfallerkrankungen nachgewiesen. Die Wirkung ist abhängig vom Diarrhoetyp und wird unterschieden in virale, antibiotika-assoziierte und Reisediarrhoe.
Pediatr Infect Dis J 2005;24:267-268 , J. Teitelbaum

Clostridium difficile Diarrhoe bei Einnahme von Protonenpumpenblockern
Die Zerstörung der normalen Darmflora gilt als Risikofaktor für eine C. difficile Diarrhoe. Eine Kohorten- sowie eine Fallkontrollstudie haben geprüft, ob Protonenpumpenhemmer (PPI) durch die Veränderung des pH-Milieus das Risiko, an einer C. difficile Diarrhoe zu erkranken, beeinflussen.
CMAJ 2004;171:33-38 , S. Dial et al

Makrolid versus Fluorchinolon bei der Reisediarrhoe
Die Fluorchinolone sind zwar effektiv bei der Behandlung der Reisediarrhoe, in verschiedenen Gegenden werden aber zunehmend Resistenzen gegen Fluorchinolone beobachtet. Azithromycin, ein Makrolid, soll gemäss ersten Erkenntnissen bei der Reisediarrhoe ebenfalls sehr effektiv sein, die Verabreichung dieser Substanz könnte der Ausbreitung der Fluorchinolon-Resistenzen entgegenwirken. Die folgende mexikanische Studie hat die Wirksamkeit von Azithromycin gegen die von Levofloxacin (Fluorochinolon) verglichen.
Clin Infect Dis. 2003;37:1165-71 , J. A. Adachi et al

NSAR und akute Diarrhoe
Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) werden häufig verschrieben. Unter NSAR kann es zu gastrointestinalen Läsionen kommen, sie können Auslöser einer akuten Kolitis sein und zu Dünndarmenteropathien führen. Selten wurden sie aber mit einer Diarrhoe assoziiert. Sind NSAR mit einem erhöhten Diarrhoe-Risiko vergesellschaftet? Diese Studie untersuchte die Fragestellung.
Gut 2003;52:260-263 , Etienny et al

Lactobazillen bei der kindlichen infektiösen Diarrhoe
Die Gabe von Lactobazillen ist bei Kindern mit einer akuten infektiösen Diarrhoen umstritten. Ob diese Intervention bei Kindern die Dauer des Leidens und die Stuhlfrequenz reduzieren kann wurde in der folgenden Metaanalyse randomisierter Studien untersucht.
Pediatrics 2002;109:678-84 , C. W. Van Niel et al

Probiotika bei der Antibiotika-assoziierten Diarrhoe
Sind Probiotika geeignete Substanzen um eine potentielle durch Antibiotika verursachte Diarrhoe vermeiden zu können? Die Autoren gingen dieser Fragestellung nach.
BMJ 2002;324:1361-1364 , D'Souza et al

 
 Artikel 1-20 / 20    Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Ironmedline

Das Fachportal für Eisenmangel >>

 

Sky right 1